Mit der "Krone der Volksmusik" aus dem deutschen Chemnitz unterhält der ORF kommenden Samstag sein Publikum - zur selben Zeit, da in der Grazer Stadthalle bei einer Gala die Eröffnung der Kulturhauptstadt Europas gefeiert wird. Erst wenn Schlager und Volkstum vorüber sind, reicht der ORF in einer 90-minütigen Aufzeichnung den Festakt nach.

Wer nicht so lange warten will, schalte auf 3sat, den wichtigsten ORF-Medienpartner im Kulturjahr: Live ab 20.15 Uhr präsentiert Désirée Nosbusch die Eröffnungsshow "Graz fliegt!": Videoeinspielungen und Bühnenlandschaften illustrieren Glanzlichter des Programms sowie die wichtigsten Schauplätze im Kulturhauptstadtjahr. Arnold Schwarzenegger meldet sich aus den USA, Russlands Präsident Wladimir Putin schickt Grüße aus Moskau.

Programm

Als Gast erwartet wird unter anderem Schriftsteller Henning Mankell. Bereits zuvor, Samstag um 19.20 Uhr, sendet 3sat im Kulturmagazin "Foyer" einen Beitrag über die Proben zu Mankells Komödie "Butterfly Blues", die am 1. März aufgezeichnet auf 3sat zu sehen sein wird.

Am Sonntag, den 12. Jänner gewährt Regisseur Günther Schilhan in einem "Österreich-Bild" (18.30, ORF 2) Programmeinblicke. Am Montag, 13. Jänner übersiedelt Martin Traxl mit dem "Treffpunkt Kultur"-Tross kurzfristig in die Steiermark.

Zur Ausstellung "Grenz.-Räume" zeigen am 2. Februar 3sat um 21.15 Uhr und ORF 2 um 23.15 Uhr mit "Grenz.-Räume: Inge Morath - Letzte Reise" die letzten Lebensmonate der Fotografin.

Bis der ORF sich um Graz auch im Hauptabendprogramm kümmert, vergehen knapp zwei Monate: Am 1. März meldet sich Karl Moik mit seinem "Musikantenstadl" live aus der steirischen Landeshauptstadt. (Doris Priesching/DER STANDARD, Printausgabe vom 8.1.2003)