Bild nicht mehr verfügbar.

Foto: dpa/Thissen

Wien - Der französische Automobilkonzern Renault konnte im Jahr 2002 trotz leichter Umsatzeinbußen von 1,9 Prozent seinen Marktanteil in Europa ausbauen, da der Gesamtmarkt durchschnittlich um 3,1 Prozent zurück ging. Auf dem europäischen Markt hält der Autohersteller damit einen Anteil von 11,3 Prozent gegenüber 11,2 Prozent im Jahr davor. Auf den anderen Weltmärkten erhöhte sich der Absatz um 5,5 Prozent.

Wie der Automobilbauer am Mittwoch weiter erklärte, stagnierte im abgelaufenen Jahr die weltweite Fahrzeugproduktion bei rund 2,4 Mill. Pkw bzw. leichte Nutzfahrzeuge - ein leichtes Minus von 0,3 Prozent.

Im laufenden Jahr setzt Renault vor allem auf vier neue Versionen des Golf-Konkurrenten "Megane II", der Marktanteil in Westeuropa soll weiter ausgebaut werden. Im schlimmsten Fall, etwa bei einem Rückgang der US-Konjunktur wegen eines Irak-Kriegs, rechnet Vertriebschef Francois Hinfray, dass der westeuropäische Markt um insgesamt fünf bis sechs Prozent schrumpft.(APA)