Nürnberg - Die Deutsche Lufthansa erwartet wegen der Tarifauseinandersetzungen und eines möglichen Golf-Krieges ein schwieriges Geschäftsjahr 2003, will aber 2004 wieder an alte Wachstumsraten anknüpfen. Lufthansa-Chef Jürgen Weber sagte am Mittwoch, er erwarte für 2003 ein ungünstiges wirtschaftliches und politisches Umfeld. Aufgrund der Unwägbarkeiten wie Tarifstreit und möglicher Golf-Krieg wollte der Firmenchef eine Ergebnisprognose für 2003 nicht abgeben.

"Alte Ergebnisstärke" erst wieder 2004

"Wir werden ab 2004 an gewohnte Wachstumsraten anknüpfen können", sagte Weber mit Blick auf das kommende Jahr. Finanzvorstand Karl-Ludwig Kley hatte im August gesagt, Lufthansa wolle 2003 an ihre "alte Ergebnisstärke" anknüpfen und operativ eine Mrd. Euro verdienen.

700 Millionen Euro Gewinn

Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2002 dürfte wie erwartet ein operativer Gewinn von 700 bis 750 Mio. Euro erzielt worden sein, sagte Weber weiter und bestätigte frühere Prognosen. (APA/Reuters)