Detroit – Der deutsch-amerikanische Autohersteller DaimlerChrysler hat für das abgelaufene Geschäftsjahr 2002 einen Umsatz und operativen Gewinn im Rahmen der bisherigen Prognosen in Aussicht gestellt. Die Pensionskosten würden allerdings 2003 um 700 Millionen Euro steigen.

Der Umsatz habe 2002 bei fast 150 Milliarden Euro gelegen und der operative Gewinn werde wohl über fünf Milliarden Euro liegen, ging am Mittwoch (Ortszeit) aus Unterlagen des Unternehmens hervor, die im Vorfeld einer Analystenkonferenz in Detroit vorgelegt wurden. Die Pensionskassen des Unternehmen seien Ende 2002 um 5,6 Milliarden Euro unterfinanziert gewesen. Die geringeren Erträge für die Pensionskassen würden aber die Gewinne im Jahr 2002 nicht beeinflussen.(APA/Reuters)