Belgrad - Die US-Schnellimbiss-Kette McDonald's hat bis zum Jahresanfang ein Drittel seiner Restaurants in Serbien geschlossen. Insgesamt verkaufen nun fünf der insgesamt 16 Fastfood-Lokale "vorläufig" keine Hamburger und Milchshakes mehr, berichtete die Belgrader Zeitung "Politika" (Donnerstagausgabe). Hauptgründe dieser Maßnahme sind nach Firmenangaben die sinkende Kundenzahlen und steigende Kosten. Das endgültige Schicksal des McDonald's-Engagements in Serbien soll sich noch in den ersten Monaten dieses Jahres entscheiden.(APA/dpa)