Karachi - Pakistanische Sicherheitskräfte haben in der Hafenstadt Karachi zwei mutmaßliche El-Kaida-Mitglieder festgenommen. Die beiden ausländischen Verdächtigen seien am Donnerstagmorgen bei einer Razzia gefasst worden, teilte ein hochrangiger Vertreter des pakistanischen Innenministeriums mit. Die beiden hätten die Einsatzkräfte mit Handgranaten angegriffen, von dem Anti-Terror-Kommando sei jedoch niemand verletzt worden.

Die Identität der mutmaßlichen Mitglieder des Terrornetzwerks muss von der Polizei erst festgestellt werden. Polizei und Geheimdienst suchten den Angaben zufolge nach einem dritten Verdächtigen, der bei dem Einsatz offenbar verletzt wurde und fliehen konnte. (APA/AFP/Reuters)