Motorola hat in Shanghai sein globales Entwicklerprogramm MotoCoder vorgestellt, das sich auf Handy-Anwendungen im Java-Umfeld konzentriert. Die Initiative beginnt heute mit einer Entwicklerkonferenz in Shanghai. Das Projekt soll neben weiteren Anwendungen auch die Entwicklung von Content- und Verrechnungs-Systemen für Mobiltelefone fördern.

Andere Handy-Hersteller als Vorbild

Motorola will diese Leistungen Mobilfunkunternehmen anbieten, die damit den Datenverkehr in ihren Netzen erhöhen. Das MotoCoder-Programm erfolgt in Kooperation mit Natural Works. Das Programm dient dem technischen Support und der Bereitstellung von Tools und der CodeWarrior IDE (Integrated Development Environment) und der Zertifizierung der Entwickler. Motorola folgt mit dem MotoCoder-Programm dem Beispiel anderer Handyhersteller, die ebenfalls eine Entwicklungscommunity aufbauen. So hat Ericsson im vergangenen Jahr einen eigenen Entwicklungswettbewerb für UMTS-Killerapplikationen abgehalten.(pte)