Hamburg - Das Flugzeugunglück in der Türkei vom Mittwoch ist das schwerste der staatlichen türkischen Luftfahrtgesellschaft Turkish Airlines (THY) seit 1994. Die beiden schwersten Unglücke der Turkish Airlines in den vergangenen 20 Jahren:

- Am 29. Dezember 1994 kommen 54 Menschen ums Leben, als ihre THY-Maschine vom Typ Boeing 737-400 auf dem Weg von Ankara in die Osttürkei beim Landeanflug auf die Stadt Van in dichtem Schneetreiben gegen einen Hügel prallt. 22 Menschen überleben das Unglück zum Teil schwer verletzt.

- Am 16. Jänner 1983 verlieren mindestens 47 Menschen ihr Leben, als eine Maschine der Turkish Airlines vom Typ Boeing 727 gegen 22.00 Uhr in dichtem Schneesturm auf dem Flughafen von Ankara eine Bruchlandung machte. 20 Insassen überlebten zunächst den Absturze, einige davon starben später. (APA/dpa)