London - Die britische Regierung hat am Donnerstag einen Zeitungsbericht dementiert, wonach sie sich um die Verschiebung eines Angriffs auf Irak um mehrere Monate bemühe. Die Angaben des "Daily Telegraph" seien "kategorisch falsch", sagte ein Sprecher von Premierminister Tony Blair in London. Die britische Regierung wisse "ganz genau, dass die Rüstungsdeklaration von Saddam Hussein falsch ist".

Der "Daily Telegraph" hatte berichtet, London wolle mit der Verschiebung eines Waffengangs den UN-Inspektoren in Irak mehr Zeit geben, Beweise für einen Verstoß gegen die Rüstungsbeschränkungen zu sammeln und damit einen Krieg gegen Irak auf eine völkerrechtlich gesicherte Grundlage zu stellen. (APA/AFP)