Bild nicht mehr verfügbar.

Foto: Archiv

Das Spiel There - Online-Konkurrent zu Sims-Online - startet gerade seine kostenlose Beta-Test-Phase. Allerdings nimmt echtes Geld in der virtuellen Welt mehr Platz ein als so manchem Spieler lieb sein dürfte.

Reiche Spieler im Vorteil

Zwar ist noch relativ wenig über Spielkonzept, Systemvoraussetzungen, Kosten und ähnliche Details zu "There" bekannt, fix ist hingegen ein Plan der Hersteller der in einen virtuellen Klassenkampf münden könnte beziehungsweise das Spiel überhaupt nur einem finanzkräftigen Publikum öffnet. Die Entwickler wollen es ihren Spieler nämlich ermöglichen ihre echten Euros oder Dollars in die "offizielle" virtuelle Währung "Therebucks" umtauschen zu können. So können Spieler online tatsächlich ihr Geld loswerden.

Einerseits freuen sich die Entwickler über eine neue Einnahmequelle, andererseits können sich betuchtere Spieler Vorteile gegenüber der ärmeren Konkurrenz schaffen. Bleibt abzuwarten wie das Tauschverhältnis aussieht und welche Waren es dann extra zu erwerben gibt. Experten rechnen damit, dass diese Massnahme das Spielkonzept aushebeln und ad absurdum führen wird.(red)