New York - Der US-Fernsehsender HBO hat eine Dokumentation über Adolf Hitler drehen lassen, die dem Verdacht nachgeht, der Nazi-Diktator sei homosexuell gewesen. Die 75-Minuten-Dokumentation basiert auf der umstrittenen Biografie "Hitlers Geheimnis" des deutschen Historikers Lothar Machtan. Sie soll 2004 unter dem Titel "The Pink Fuhrer" (Der rosarote Führer) oder "Is Hitler Gay?" (Ist Hitler schwul?) gesendet werden, berichtete der "Hollywood Reporter" am Donnerstag.

Der Beitrag enthält Interviews mit Machtan und anderen bekannten Historikern, führte die Zeitung weiter aus. Er zeigt Aufnahmen aus den Städten, in denen Hitler seine ersten Jahrzehnte verbrachte, darunter auch Linz. Machtan hatte seine These von Hitlers Homosexualität auf Augenzeugenberichte über die ersten Beziehungen des späteren "Führers" zur Zeit des Ersten Weltkriegs und danach gestützt.

Machtan schreibt in seinem Buch, Hitler habe einen hochrangigen Gefolgsmann ermorden lassen, weil dieser ihn mit der Drohung erpressen wollte, seine sexuellen Neigungen ans Tageslicht zu bringen. Außerdem habe Hitler so scharf gegen Homosexuelle durchgegriffen, um jeden Zweifel an seiner eigenen Orientierung auszuschließen. Eine auf 49 Minuten gekürzte Version des Dokumentationsmaterials war bereits im November in Großbritannien gesendet worden. (APA/dpa)