Prag - Ein Kellner ist mit Hilfe dreister Behauptungen auf Kosten des Prager Parlaments um die halbe Welt geflogen.

Der 19- Jährige aus dem nordböhmisch-sächsischen Grenzort Varnsdorf habe sich gegenüber Serviceagenturen stets als Mitarbeiter von Abgeordneten ausgegeben und so reihenweise Flüge gebucht, berichtete die Zeitung "Lidove noviny" (Samstag-Ausgabe). Der Betrug sei erst aufgeflogen, als der "Diplomat" vor kurzem mit einer Sondermaschine Sri Lanka besuchen wollte.

Zuvor hatte der 19-Jährige dem Zeitungsbericht zufolge bereits von Jänner bis April 2002 zum Teil mit Freunden auf Parlamentskosten 14 Auslandsreisen unternommen - unter anderem nach Kolumbien, auf die Malediven, in die Ukraine sowie die Schweiz. Welche juristischen Folgen die Flugreisen für den Mann haben werden, ist noch unklar. (APA)