Der frühere Chef des Internet-Dienstleisters Pixelpark, Paulus Neef, will auf einer außerordentlichen Hauptversammlung über die Abwahl des Aufsichtsrates einen neuen Vorstand installieren. Neef habe in einem Fax an den derzeitigen Vorstand Jürgen Richter eine außerordentliche Hauptversammlung "zum frühestmöglichen Zeitpunkt" gefordert, bestätigte ein Sprecher von ihm am Samstag einen Bericht des Magazins "Der Spiegel".

Ziel sei, den Aufsichtsrat, der Neef im Dezember von seinem Vorstandsposten enthoben hatte, von den Aktionären abwählen zu lassen, damit dieser dann einen neuen Vorstand einsetzt. Neef selbst will aber nicht mehr Teil des Führungsgremiums sein: "Ich strebe den Vorstandsposten der Pixelpark AG nicht mehr an. Ich glaube, dass ich aus einer anderen Plattform heraus mehr für die Firma tun kann", sagte er dem "Spiegel".(APA)