New York - Steve Case will im Mai auf der Hauptversammlung des weltgrößten Medien- und Onlineunternehmens AOL Time Warner Inc. als Verwaltungsratsvorsitzender zurücktreten. Er will jedoch Mitglied des Aufsichtsgremiums und gemeinsamer Leiter des Strategieausschusses im Verwaltungsrat bleiben.

Dies hat AOL Time Warner am Sonntagabend in New York mitgeteilt. Case hatte den Unternehmenschef Richard Parsons und den Verwaltungsrat von seiner Entscheidung informiert.

Case hatte den weltgrößten Onlinedienst America Online aufgebaut und hatte die Mammutfusion mit dem global führenden US-Medienkonzern Time Warner zur AOL Time Warner in die Wege geleitet. Der Zusammenschluss hat allerdings bisher nicht die gewünschten Ergebnisse gebracht, da AOL erhebliche Probleme hat.

Case begründete seinen Rücktritt damit, dass das Unternehmen in dieser kritischen Zeit keine Ablenkungen brauche. Einige Aktionäre konzentrierten ihre Enttäuschung über die Leistungen des Unternehmens nach dem Zusammenschluss auf ihn persönlich, erklärte er. (APA/dpa)