Freiburg - Der diesjährige Peter-Huchel-Preis geht an den in Berlin lebenden Lyriker und Hörspielautor Rolf Haufs. Die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung wurde dem 67-jährigen Autor für seinen Gedichtband "Ebene der Fluß" zugesprochen, sagte eine Sprecherin der Jury am Montag in Freiburg. Sie würdigte Haufs "Fähigkeit, bittere Lebens- und Geschichtsbefunde in gelassener und ironischer Leichtigkeit zu gestalten". Damit habe der Autor einen wichtigen Beitrag zur deutschsprachigen Lyrikproduktion des Jahres 2002 geleistet.

Der Preis wird gemeinsam vom Land Baden-Württemberg und dem Südwestrundfunk verliehen. Der Peter-Huchel-Preis wird seit 1984 verliehen. Der bedeutende Lyriker Huchel hatte in der Breisgaustadt Staufen von 1972 bis 1981 seine letzten Lebensjahre verbracht. Zu den früheren Trägern des Preises gehören Sarah Kirsch, Durs Grünbein, Jürgen Becker, Oskar Pastior und im Vorjahr Wolfgang Hilbig. (APA/dpa)