IP Deutschland, der Werbevermarkter der RTL-Sender, wird künftig auch den Verkauf der Werbezeit beim Berliner Nachrichtensender n-tv übernehmen. Das teilte das Unternehmen Montag in einer Aussendung mit. Ab März 2003 können bei IP Deutschland sämtliche Werbeformen bei n-tv vom klassischen TV-Spot über Sonderwerbeformen bis Online-Werbung gebucht werden.

"Wir haben hohe Erwartungen an unsere neue Vermarktungsgesellschaft", sagte Helmut Brandstätter, Programmgeschäftsführer von n-tv, zu der wenig überraschenden Zusammenarbeit. Für Walter Neuhauser, Vorsitzender der Geschäftsführung bei IP Deutschland, passt n-tv "hervorragend" in das Portfolio des Werbevermarkters. Vor allem im Online-Bereich habe der Nachrichtensender außerordentlich hohe Zuwächse zu verzeichnen. Die Website des Senders kommt monatlich auf 7,6 Millionen Visits und 47 Millionen Impressions. Auf dem Bildschirm verfolgen laut Gfk-Erhebung 2002 täglich rund 4,3 Millionen Menschen n-tv-Programme.

RTL hat im August vergangenen Jahres die n-tv-Anteile des Holtzbrinck-Verlages übernommen. Hauptgesellschafter des CNN-Schwestersenders ist neben der RTL-Group mit 47,3 Prozent AOL Time Warner (49 Prozent). (pte)