London - Irakische Oppositionspolitiker wollen sich im Nordirak zu einer Konferenz über die Strukturen und das Programm eines im Dezember verabredeten "Koordinierungskomitees" treffen. Nach Auskunft des Oppositionsverbandes Irakischer Nationalkongress (INK) in London vom Dienstag soll die Konferenz in der Stadt Arbil "am oder um den" 20. Jänner stattfinden. Sie gilt als Nachfolge-Treffen der Londoner Irak-Konferenz vom Dezember, bei der sich die Vertreter von etwa 50 Oppositionsgruppen auf die Bildung eines 65-köpfigen Koordinierungskomitees geeinigt hatten.

Nach Angaben von INK-Sprecher Saab Sethna nehmen alle Mitglieder des Ausschusses an dem neuen Treffen teil. Auch Vertreter des US-Verteidigungsministeriums würden zu der Konferenz erwartet. (APA/dpa)