Esslingen - Der Astrophysiker Sebastian von Hoerner ist im Alter von 83 Jahren gestorben. Er erlag am 7. Jänner in Esslingen einem Herzinfarkt, wie die Familie am Dienstag bekannt gab. In einem Nachruf hieß es, Hoerner habe mehr als 100 Arbeiten auf dem Gebiet der Astrophysik, der Radioastronomie und der Suche nach außerirdischer Intelligenz veröffentlicht und zahlreiche technische Studien über Antennenkonstruktion durchgeführt.

Er schuf den Angaben zufolge mit der Entwicklung so genannter homologischer Antennen die Voraussetzung für den Bau des 100-Meter-Radioteleskops in Effelsberg bei Bonn, das seit mehr als 30 Jahren in Betrieb ist. Einem breiteren Publikum wurde er auch durch "Meyers Handbuch über das Weltall" bekannt, dessen erste vier Ausgaben er gemeinsam mit dem Heidelberger Astronomen Karl Schaifers herausgab. (APA/AP)