Seoul - Süd- und Nordkorea wollen in der nächsten Woche wieder ranghohe Regierungsgespräche über eine Verbesserung ihrer Beziehungen führen. Ein Sprecher des südkoreanischen Vereinigungsministeriums in Seoul teilte am Mittwoch mit, Südkorea habe den Vorschlag Nordkoreas angenommen, die neunte Runde der bilateralen Ministergespräche vom 21. bis zum 24. Jänner abzuhalten. Seoul will dabei die Differenzen im Streit um das Atomprogramm des Nordens erörtern und die Führung in Pjöngjang zur Aufgabe desselben bewegen. (APA/dpa)