Frankfurt - Airbus-Chef Noel Forgeard erwartet eine weitere Verschlechterung der Branchenkonjunktur in der Luftfahrt. "2003 wird ein noch schwierigeres Jahr als 2002", sagte der Vorstandsvorsitzende der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Mittwochausgabe). Viele Fluggesellschaften befänden sich in einer sehr schlechten Verfassung, vor allem in den USA. "Ich erwarte Bestellungen über höchstens 170 bis 180 neue Flugzeuge", sagte Forgeard.

Er bekräftigte das Ziel, in diesem Jahr rund 300 Flugzeuge auszuliefern und damit erstmals seinen Konkurrenten Boeing zu überflügeln.

"Wir werden wohl erst im Frühjahr genauer wissen, wie sich die Dinge entwickeln", fügte Forgeard hinzu. Die Luftfahrtkrise gefährde auch nicht die Entwicklung des Großraumflugzeugs A-380. "Wenn unser Absatz zurückgeht, wird die Finanzierung etwas schwieriger, aber sie lässt sich auch dann gewährleisten", sagte der Airbus-Chef. "Schließlich haben wir derzeit keine Schulden."(APA)