Der US-Telekommunikationskonzern WorldCom wird den Gläubigerschutz nach Chapter 11 des US-Insolvenzrechts bald nicht mehr benötigen. Dies stellte Chairman and Chief Executive Michael Capellas am Dienstag in Aussicht. In der Zeit bis zum 15. April, an dem ein Bericht des Konkursgerichts ansteht, werde das Unternehmen regelmäßig Berichte abliefern, darunter einen Plan zu den Kosten am 1. Februar und einen Kompensationsplan am 15. Februar.

Veränderungen in der Unternehmensleitung

Im Zuge der Maßnahmen komme es auch zu Veränderungen in der Unternehmensleitung. WorldCom habe Victoria Harker zur amtierenden CFO benannt. Seth Blumenfeld sei zum President von WorldCom International gewählt worden. Der Plan umfasse zudem die Einführung neuer Produkte und Dienstleistungen für kleine und mittlere Geschäftskunden. WorldCom steht seit Juli 2002 unter Gläubigerschutz.(APA/vwd)