Im Streit zwischen Microsoft und Steven Bink um die Domain "windowsxp.nu" kam es zu einer außergerichtlichen Einigung. Die Seite befindet sich ab sofort im Besitz des Redmonder Softwarekonzerns.

"Es ging nicht um die Inhalte"

Bink betrieb die die Fan-Seite "Windowsxp.nu" und bekam im Dezember 2002 über eine Amsterdamer Anwaltskanzlei ein Schreiben, in dem er aufgefordert wurde, die Domain "Windowsxp.nu" an Microsoft zu übergeben. Ein Rechtsstreit schien Bink laut eigenen Angaben zu riskant und somit wurde eine außergerichtliche Einigung erzielt. Microsoft kündigte an, dass Bink beim Aufbau einer neuen Website unterstützt würde. Auf seiner neuen Fansite winxp.bink.nu teilte Binx mit: "Microsoft will das ich weitermache" und - dass "es im Streit niemals um den unter "Windowsxp.nu" veröffentlichten Inhalt ging".(red)