Der Fantasy-Boom

nach "Herr der Ringe" geht munter weiter. Für Fans des Rollenspiel-Genres zeichnen sich weiterhin gute Zeiten ab. Immer mehr Hersteller sind von Magie, Zwergen, Helden und Monstern angetan. Auch Infogrames will mit seinem kommenden Dungeon&Dragons Heroes punkten.

Foto: Infogrames

Den Hintergrund für das Spiel

liefern die vorhergehenden Ausgaben der D&D Serie wie "Tower of Doom" und "Golden Axe". Die Entwickler wollen ein spaßiges, aufregendes und gleichzeitig action-orientiertes Spiel schaffen. Dabei sollen sowohl Fans der D&D-Reihe und Genre-Neulinge angesprochen werden.

Foto: Infogrames

"Baele" und "Kaedin"

Das Spiel handelt vom ewigen Kampf Gut gegen Böse. Diesmal im Königreich "Baele", indem sich vor langer Zeit die besten Krieger des Landes eingefunden hatten um den mächtigen und bösen Zauberer "Kaedin" zu töten, der als barbarischer Eroberer durch das Land zog. Vier Helden schafften es schlußendlich "Kaedin" zu besiegen, doch kurz vor seinem Ableben verfluchte er die vier.

Foto: Infogrames

Das eigentliche Spiel

beginnt mit der unbeabsichtigten Wiedererweckung "Kaedins" durch einen schusseligen Geistlichen etwa 100 Jahre nach dessen Ableben. Da sich die Geistlichen von "Baele" nicht anders zu helfen wissen, beschließen sie auch die mittlerweile verstorbenen vier siegreichen Helden wieder zu erwecken.

Foto: Infogrames

Die Qual der Wahl

Das Spiel startet mit einer Auswahl von vier vordefinierten Helden - Mensch, Elfenzauberer, Zwergengeistlicher und Halblingsschurke - die sich im Laufe der Handlung weiter entwickeln können.

Foto: Infogrames

Sieben unterschiedliche Welten

müssen im Verlauf des Spiels durchwandert und erkundet werden. Neben Verliesen und Höhlen gibt es eine Vielzahl neuer Schauplätze so etwa eine Baumwelt oder ein fliegendes Schloss. Wie aus dem Rollenspiel-Genre bekannt, besitzt jeder Kämpfer ein eigenes Waffen-Sortiment, das sich immer weiter erweitern lässt.

Foto: Infogrames

Das "D&D Monster Manuals"

sorgt für den größten Anteil der Monster im Spiel. Klassiker wie etwa "Hobgoblins" und "Skeletons" aber auch komplett neue Figuren sorgen für Abwechslung und Herausforderungen.

Foto: Infogrames

Der Kampf

In den vielen Kampf-Szenen im Spiel kann der Spieler durch konfigurierbare "Basic-Combat-Buttons" zum Sieg kommen. Dabei werden einzelne Tasten mit speziellen Kampfaktionen/-Bewegungen belegt. Da es aber weit mehr Aktionen als "Basic-Combat-Buttons" gibt, wird der Spieler schon vor eginn des eigentlichen Kampfes nach seinen Präferenzen gefragt und kann diese einstellen.

Foto: Infogrames

Das Spiel wird

für alle gänggien Plattformen erscheinen.

Foto: Infogrames

Laut ersten Angaben der Entwickler

soll sich "Dungeons&Dragons Heroes" noch im ersten Quartal 2003 im Handel finden.

Foto: Infogrames