Chinesische Basketball-Fans können sich seit heute, Mittwoch, über eine offizielle chinesische Version der Website der National Basketball Association (NBA) freuen. Auf der vollständig in chinesischen Schriftzeichen gehaltenen Website finden Internet-User ausführliche Informationen über die US-Liga, berichtet das Branchenportal PR Newswire. Die Seite wird von der NBA gemeinsam mit dem chinesischen Online-Portal SOHU.com betrieben, das auch die Promotion übernimmt. Der Launch eröffnet der NBA neue Einnahmequellen im boomenden Online-Markt Chinas.

"NBA.com/china bietet außergewöhnliche neue Marketingmöglichkeiten für die Geschäftspartner der NBA", wirbt Michael B. Denzel, Vizepräsident von NBA Asia, für das junge Portal. Die Internetnutzung in China steigt rasant. Zudem ist Basketball im Reich der Mitte eine der populärsten Sportarten, die laut offiziellen Schätzungen in China 250 Mio. Menschen betreiben. NBA-Spiele werden schon jetzt vom chinesischen Fernsehen national sowie regional übertragen und erreichen hohe Quoten. Diesen fruchtbaren Boden will die NBA nicht unbearbeitet lassen. SOHU.com wiederum freut sich über ein exklusives Asset, mit dem die Attraktivität bei chinesischen Usern gesteigert werden kann.

Berichte und Statistiken zu allen All-Star-Games, Spieler- und Teamprofile, Video-Highlights, Basketball-Bildungsseiten, Insider-Reportagen von Experten aus China und Taiwan, Fotogalerien und Fan-Foren soll die Seiten bieten. China ist der fünfte internationale Markt, für den die NBA eine eigene Seite betreibt. Bisher gibt es neben der US-Site Versionen für Japan, Kanada und Großbritannien sowie eine spanischsprachige Ausgabe. Basketball ist der international populärste Nationalsport der US-Amerikaner. In der NBA spielen 67 internationale Profis aus 35 verschiedenen Ländern. (pte)