Rom - Die italienischen Behörden haben Entwarnung für eine im Hafen von Genua beschlagnahmte Ladung mit angeblich chemiewaffentauglichem Material gegeben. Die Ladung sei ordnungsgemäß als Morpholin ausgewiesen worden, teilte die Hafenbehörde am Freitag mit. Die Substanz werde unter anderem in der Schädlings- und Rostbekämpfung eingesetzt. Nach Abschluss der Kontrollen durch die Zollbeamten kann die Ladung wie geplant per Schiff nach Libyen transportiert werden.

Die italienische Zeitung "La Repubblica" hatte am Donnerstag berichtet, im Hafen von Genua seien 50 Tonnen chemiewaffentaugliches Material beschlagnahmt worden. Das Material stamme aus deutscher Herstellung. (APA)