Perchtoldsdorf - Unglaubliches Glück hatte ein 23-jähriger Tischlerlehrling am Bahnhof Perchtoldsdorf.

Der Mann überquerte kurz nach 6.00 Uhr die Gleise und überhörte dabei den mit etwa 100 km/h herannahenden Inter-City aus Richtung Wien. Nach Angaben der NÖ Sicherheitsdirektion trug der 23-Jährige einen Walkman. Er wurde von einem Puffer des Schnellzuges am rechten Arm erfasst und zu Boden geschleudert.

Der Tischlerlehrling schaffte es aus eigener Kraft sich auf den Bahnsteig zu retten. Passanten verständigten die Rettung. Die Verletzungen dürften keinesfalls lebensbedrohend sein. Der Mann wurde ins Krankenhaus Mödling eingeliefert. Im Bahnverkehr kam es zu einer Verspätung von 63 Minuten. (APA)