Bild nicht mehr verfügbar.

Gabriel Batistuta mit neuen Farben

Foto: APA/EPA

Wien - Gabriel Batistuta spielt ab sofort für Inter Mailand. Der argentinische Stürmer wurde am Dienstag in Mailand der Presse vorgestellt. Er wechselt auf Leihbasis von AS Rom bis zum Saisonende nordwärts und soll bei Inter Landsmann Hernan Crespo ersetzen, der wegen einer Oberschenkelverletzung längerfristig ausfällt.

Batigol sagte, er wäre zu keinem anderen Verein als Inter gegangen. Schon früher wäre er mehrmals kurz davor gewesen, bei den Mailändern zu unterschreiben - nun wolle er beweisen, dass es noch nicht zu spät sei. Besonders lobte er Inter-Präsident Moratti, seine Wehrtschätzung für diesen habe zu seiner Entscheidung maßgeblich beigetragen.

In Rom habe er zuletzt das Gefühl gehabt, nicht mehr den Rückhalt der Fans zu genießen. Dies sei ein wichtiger Grund gewesen, über eine Veränderung nachzudenken. Über darüber hinausgehende Motivlagen wollte Batistuta nichts sagen. Seine Ziele mit Inter seien klar: die Meisterschaft soll gewonnen werden. "Das ist das Einzige, an das ich denke."

Der 33-Jährige Stürmer ist seit einiger Zeit in einer Formkrise. Nachdem er in der Saison 2000/2001 mit 20 Toren maßgeblich daran beteiligt war, den ersten Scudetto seit 18 Jahren nach Rom zu holen, versiegte im Jahr darauf der Torregen. Nur sechs Treffer blieben als magere Ausbeute für den Mann, der 1994/95 noch im Dress von Fiorentina italienischer Schützenkönig war (26 Tore in 32 Spielen!). In der heurigen Saison stehen bisher vier Treffer auf Batistutas Konto, doch zeigte er sich überzeugt, das Blatt noch einmal wenden zu können. (rob)