St. Moritz - Mit einem Schweizer Doppelsieg endete am Sonntag der Viererbob-Weltcup in St. Moritz. In 2:11,38 Minuten verwies der eidgenössische Meister Ralph Rüegg seinen Cousin Ivo Rüegg (+0,13 Sek.) auf Rang zwei vor dem Franzosen Bruno Mingeon (+0,14). Die Österreicher fuhren dagegen auf der schwierigen Naturbahn hinterher. Der Tiroler Wolfgang Stampfer kam nach seinem sechsten Platz im Zweier nicht über Rang zwölf hinaus, der Vorarlberger Jürgen Loacker, der im ersten Lauf nur den 23. und letzten Platz belegt hatte, landete auf Platz 21. (APA)

Endstand des Vierer-Bob-Weltcup-Rennens in St. Moritz:

  • 1. Ralph Rüegg/Nufer/Hefti/Schaufelberger (SUI-3) 2:11:38 Min. (1:05,83/1:05,55)
  • 2. Ivo Rüegg/Mächler/Barnert/Aebli (SUI-2) +0,13 Sek. (1:05,90/1:05,61)
  • 3. Bruno Mingeon/Hostache/Fouquet/Arbez (FRA-2) +0,14 (1:05,85/1:05,67)
  • 4. Sandis Prusis/Silarajs/Rullis/Ozols (LAT-1) +0,15 (1:06,06/1:05,47)
  • 5. Todd Hays/Schuffenhauer/Jones/Mesler (USA-1) +0,22 (1:05,89/1:05,71)
  • 6. Martin Annen/Aeberhard/Schaufelberger/Grand (SUI-1) +0,28 (1:06,01/1:05,65)
    weiter:
  • 12. Wolfgang Stampfer/Andreas Pröller/Eugenio Balanque/Klaus Seelos (AUT-1) +1,09 Sek. (1:06,21/1:06,26)
  • 21. Jürgen Loacker/Gerd Habermüller/Lukas Butzerin/Michael Stipar (AUT-2) +2,67 (1:07,35/1:06,70)