Anieres/Schweiz - Premiere in der Schweiz: Zum ersten Mal durften WählerInnen bei einer Volksbefragung am Sonntag ihre Stimme auch per Internet abgeben. Insgesamt machten in der Ortschaft Anieres im Kanton Genf 323 Personen von der Möglichkeit der Online-Abstimmung Gebrauch, 370 entschieden sich für Briefwahl, und nur 48 gingen selbst an die Urne.

Die Internet-WählerInnen mussten sich, bevor sie abstimmen durften, durch eine Reihe von Sicherheitscodes, Geburtsdatum und -ort identifizieren - nach Meinung der Behörden eine viel sicherere Methode als die Briefwahl, die lediglich die Unterschrift auf einem Formular erfordere. Bei der Abstimmung ging es um die Frage, ob die Renovierung eines öffentlichen Gebäudes, in dem sich ein Restaurant befindet, mit Steuergeldern finanziert werden soll. Mit Ja stimmten 61,3 Prozent der WählerInnen. (APA/AP)