Kairo - Der jordanische König Abdullah II. hat nach Informationen der arabischen Zeitung "Al-Hayat" Sicherheitsgarantien für den Fall eines amerikanischen Angriffs auf das Nachbarland Irak erhalten. "Diese internationalen und arabischen Garantien besagen, dass die Verluste des Königreichs (im Kriegsfall) auf ein Minimum beschränkt werden sollen", zitierte die Zeitung am Montag einen Regierungsbeamten.

Außerdem habe man dem König versprochen, während der Militäraktion im Land selbst und an der Grenze zu Israel für Sicherheit zu sorgen. Arabische Politiker hatten in den vergangenen Monaten mehrfach die Befürchtung geäußert, Israel könnte die Wirren eines Irak-Kriegs ausnutzen, um Tausende von Palästinensern über die Grenze nach Jordanien zu vertreiben.

Hätten die Amerikaner im vergangenen Sommer noch auf eine direkte Unterstützung Jordaniens gedrungen, so sei in Washington inzwischen mehr Verständnis für die Situation im Inneren des Königreichs zu finden, erklärte der Beamte der Zeitung. Deshalb fordere Washington von den Jordaniern jetzt nur noch humanitäre Hilfe. Das heißt, sie sollen ihre Grenzen für mögliche irakische Flüchtlingsströme öffnen.(APA/dpa)