Bild nicht mehr verfügbar.

Edmond Rostand

Foto: Archiv

Paris - In Marseille ist ein verloren geglaubtes Manuskript des französischen Dramatikers Edmond Rostand (1868-1918), Autor des Theaterklassikers "Cyrano de Bergerac" (1897), aufgefunden worden. Wie die Tageszeitung "La Provence" am Montag berichtete, war das Manuskript vor vierzig Jahren in einer Schreibtischlade in der "Academie des sciences, des lettres et arts" in der südfranzösischen Hafenmetropole eingeschlossen worden. Die Schlüssel gingen verloren, und bisher dachte niemand daran, die Schublade zu öffnen, erklärte der Sekretär der Akademie, Georges Bergoin.

Manuskript des damals 19-Jährigen

Es handelt sich um ein 30 Seiten umfassendes Manuskript, das Rostand 1887 im Alter von 19 Jahren für einen Wettbewerb der Akademie von Marseille geschrieben hatte. Das Thema war ein Vergleich zwischen zwei Autoren der Provence, nämlich dem sehr klassischen Honore d'Urfe (1567-1625) und dem Sozialisten Emile Zola (1849-1902). Rostand weist in seinem Essay darauf hin, dass d'Urfe und Zola eine gemeinsame Vision der Natur haben. Rostand gewann den Wettbewerb und das Manuskript wurde ein Jahr darauf veröffentlicht. (APA)