Athen - Schwerer Dauerregen hat erhebliche Schäden auf der griechischen Insel Chios in der Ostägäis angerichtet. Wie das Fernsehen berichtete, waren nach zwölf Stunden Regen in der Nacht auf Montag dutzende Häuser überflutet. Autos wurden von den Wassermassen ins Meer geschwemmt.

Verletzt wurde jedoch niemand. Zahlreiche Straßen wurden unterspült und vollständig zerstört, hieß es. "Die Schäden gehen in die Millionen", sagte der Präfekt der Insel im Rundfunk. (APA/dpa)