Cannes - Der Musiksender MTV will in den kommenden zwei Jahren sein weltweites Netzwerk auf Afrika ausdehnen. Es gebe zwar schon Programme von MTV Europa und MTV Asien, die in einigen afrikanischen Ländern ausgestrahlt würden, "wir wollen aber ein echtes afrikanisches MTV schaffen", sagte der Präsident von MTV Networks International, Bill Roedy, am Dienstag in Cannes. "Afrikanische Musik ist sehr lokal verwurzelt, dem möchten wir mit regionalen MTV-Programmen Rechnung tragen."

Auch in Südosteuropa werde es nach der jüngsten Gründung von MTV Rumänien weitere Sender geben. Insgesamt wolle MTV aber nicht nur sein Netzwerk von derzeit 38 Sendern weltweit ausbauen. Es gehe auch darum, verschiedene Musikangebote für unterschiedliche Altersgruppen und Kanäle für bestimmte Genres wie R&B, Rock oder HipHop zu schaffen. "Dies wird möglich durch das digitale Fernsehen, das viel mehr Kanäle zur Verfügung hat", sagte Roedy, der von der internationalen Musikmesse Midem in diesem Jahr zum "Mann des Jahres" der Musikbranche gewählt wurde.

(APA)