Der US-Mischkonzern General Electric hat in den USA eine 100 Mio. Dollar teure Werbekampagne gestartet, mit der er sich künftig "innovativer" präsentieren will. Die Agentur BBDO Worldwide in New York zeichnet für die Kampagne unter dem Motto "Imagination at work" verantwortlich.

In Zeitungen, durch Fernsehspots und Online-Werbung sollen die verschiedensten Sparten des Konzerns wie Medien, Finanzdienstleistungen, Medizintechnologie und Automatisation dargestellt werden.

Imagekampagne b

Die bisherige Imagekampagne des Konzerns stammt aus dem Jahr 1979. General Electric war wegen der großzügigen Leistungen an seinen ehemaligen Chef Jack Welch in den vergangenen Monaten in den USA stark kritisiert worden.

Die neue Imagewerbung soll nun offenbar die jüngsten Probleme überdecken, heißt es in US-Medien. Zu dem Konzern gehören auch die TV-Sender NBC, CNBC und MSNBC. (APA)