Linz - Mit seinem Auto ist Mittwochvormittag ein 34-jähriger Lenker in Unterach (Bez. Vöcklabruck) in Oberösterreich in den Attersee gestürzt. Der Mann war mit seinem Fahrzeug auf der eisglatten Straße ins Schleudern geraten. Er konnte sich selbst aus dem Auto befreien.

Gegen 9.00 Uhr war der 34-Jährige auf der B 151, der Atterseebundesstraße, unterwegs, so die Gendarmerie. Plötzlich geriet er mit seinem Wagen ins Schleudern, stürzte rund einen Meter über eine Böschung und landete schließlich im Attersee. Das Auto ging sofort unter, der Mann konnte aber noch aussteigen und ans Ufer klettern. Der 34-Jährige blieb unverletzt, sagte eine Beamtin. Das Auto wurde von der Feuerwehr geborgen. (APA)