Frankfurt - Nach einer weiteren Zuspitzung der Irakkrise hat der Euro die Marke von 1,07 Dollar übersprungen. Der Referenzkurs wurde am Mittwoch mit 1,0718 Dollar festgesetzt nach 1,0653 Dollar am Vortag. An den Aktienmärkten ging es dagegen abwärts.

Der Dollar geriet deutlich unter Druck nachdem US-Präsident George W. Bush den Ton gegenüber Bagdad abermals verschärft hatte. Für Staatspräsident Saddam Hussein laufe die Zeit ab, hatte Bush gesagt, und sein Sprecher Ari Fleischer hatte erklärt, ein Vorgehen gegen Bagdad sei auch ohne die Vereinten Nationen möglich. (APA)