Bild nicht mehr verfügbar.

Die nunmehr ehemalige Präsidentin der Recording Industry Association of America, Hilary Rosen.

Foto: Reuters/Lou Dematteis

Die Vorsitzende des Verbandes der US-Musikindustrie (RIAA), Hilary Rosen, hat ihren Rücktritt zum Jahresende angekündigt. Rosen, die seit 1998 an der Spitze an der Lobbyorganisation stand, ist vor allem mit ihrem Kampf gegen die Internet-Tauschbörse Napster und gegen Raubkopien von Musik bekannt geworden.

Persönliche Gründe

Sie nannte persönliche Gründe für ihren Rücktritt. Sie habe junge Kinder und wolle sich mehr um sie kümmern, sagte Rosen am Mittwoch. In ihrer Zeit habe die Musikindustrie gewaltige Veränderungen erlebt. Sie sei nun aber für die Zukunft gerüstet.

Umsatzrückgänge

Die Musikindustrie hat mit deutlichen Umsatzrückgängen zu kämpfen. So wurden 2002 das zweite Jahr in Folge weniger Musikalben verkauft. Rosen macht dafür vor allem die Tauschbörsen im Internet und illegaler Kopien verantwortlich.(APA/AP)