Wien - In der ersten Arbeitssitzung des Nationalrates nach der Wahl wurden am Donnerstag auch die Ausschüsse gewählt. Entsprechend dem Wahlergebnis hält die ÖVP künftig in 15 Ausschüssen den Vorsitz, die SPÖ in 13 und FPÖ sowie Grüne in jeweils drei. Der Hauptausschuss, dessen Vorsitzender Nationalratspräsident Andreas Khol (VP) ist, wurde bereits bei der konstituierenden Sitzung im Dezember gewählt.

In der letzten Legislaturperiode hatte die FPÖ noch in zehn Ausschüssen den Vorsitz, sieben davon muss sie jetzt abgeben. Die SPÖ bekam etwa den Kultur-, den Verkehrs- und den Sportausschuss neu dazu, von der ÖVP gingen die Finanz- und Familienausschüsse an die SPÖ. Die Grünen bekommen zu ihren bisher zwei Ausschüssen den für Umwelt dazu. (red/DER STANDARD, Printausgabe, 24.1.2003)