Der Pay-TV-Sender "Premiere" wird ab 28. Februar nur mehr digital senden, wurde am Donnerstag in einer Aussendung mitgeteilt. Wer das "Premiere"-Programm derzeit noch analog empfängt, muss daher auf einen digitalen TV-Receiver umsatteln. In Österreich soll den Premiere-Kunden dies mit speziellen Angeboten schmackhaft gemacht werden.

Derzeit zählt man in Österreich noch 13.000 analoge Kunden. Sie empfangen das "Premiere"-Programm entweder via Satellit oder über Kabelnetze. Letztere würden aber sukzessive ebenfalls auf die digitale Verbreitung umsteigen. Vor allem die Sat-Zuschauer sollen daher mit speziellen Miet-oder Kaufmodellen zur notwendigen Set-Top-Box, die die digitalen TV-Signale entschlüsseln kann, kommen.

In Deutschland hat "Premiere" analog noch knapp 40.000 Kunden. Dort seien "die zu erwartenden Umsatzausfälle" durch die Abschaltung im Geschäftsplan bereits berücksichtigt, hieß es in einer Aussendung. Den analogen Satelliten-Transponder, der bisher genutzt wird, übernimmt übrigens der Reiseshopping-Sender sonnenklar.tv. (APA)