Bild nicht mehr verfügbar.

Und wieder eine Trophäe für den Wandschrank.

Foto: APA/EPA/Blackwood

Melbourne - Einen Tag vor ihrem direkten Duell im Einzelfinale haben sich Serena und Venus bei den Australian Open in Melbourne erwartungsgemäß den Titel im Damendoppel geholt. Die Olympiasiegerinnen aus den USA hatten allerdings im Endspiel gegen das als Nummer zwei gesetzte Duo Virginia Ruano Pascual/Paola Suarez (ESP/ARG) einige Mühe, ehe der 4:6,6:4,6:3-Erfolg feststand. Für ihren zweiten Doppel-Erfolg in Melbourne nach 2001 erhielten die Williams-Schwestern zusammen 230.000 Euro Preisgeld.

Revanche nicht geglückt

Beiden haben nun schon insgesamt sechs Grand-Slam-Titel im Doppel errungen, dazu kommen jeweils vier im Einzel und zwei im Mixed. Ihre Gegnerinnen vergaben allerdings die Chance auf eine Revanche für die letztjährige Final-Niederlage in Wimbledon und verspielten im zweiten und dritten Satz jeweils 3:1-Führungen. Ruano Pascual/Suarez siegten im Vorjahr bei den French und US Open und auch schon im Jahr 2001 in Paris. Wegen der hohen Temperaturen von 37 Grad war das Dach der Rod-Laver-Arena für die 1:51 Stunden lange Partie geschlossen worden. (APA/dpa/Reuters)