Linz - Das Linzer Zeitkultur-Zentrum "Posthof" setzt die Tradition der Veranstaltungsreihe "Heimspiel" auch heuer fort. Im Februar werden sich rund 40 Bands und Crews aus den verschiedensten Sparten beim "Heimspiel 2003" präsentieren.

Der "jungen österreichischen Kunst" soll im Rahmen von "Heimspiel" Gelegenheit geboten werden, vor Publikum zu agieren, betonten die Posthof-Manager bei einer Pressekonferenz am Freitag. Mindestens 13 Veranstaltungsabende sind im Februar angesetzt. Das Programm reicht von Musik und Tanz über Theater bis zur Kleinkunst. Der musikalische Mix ersteckt sich von Pop über Rock und Punk bis HipHop und Reggae.

Die Serie "Heimspiel" begann 1989 und wurde seither jedes Jahr ins Posthof-Programm genommen, um, wie die Initiatoren es formulieren, "Künstlerinnen und Künstlern abseits des Mainstream" eine Chance zu geben.(APA)-