Bild nicht mehr verfügbar.

Foto: Reuters/ ADREES LATIF

New York - US-Schauspielerin Winona Ryder will laut einem Zeitungsbericht jene Designer-Kleidung und Accessoires behalten, die sie aus dem Edelkaufhaus Saks gestohlen hat. Die wegen Ladendiebstahls zu 10.000 Dollar (9.296 Euro) Strafe verurteilte Hollywood- Schauspielerin (32) plant, die Sachen für einen guten Zweck zu versteigern.

Ryder ist nach einem Bericht der "New York Post" vom Donnerstag der Meinung, dass sie nun durch die Geldstrafe an Saks rechtmäßige Besitzerin sei. Zu den Gegenständen im Gesamtwert von 5.500 Dollar (5.100 Euro) gehören ein Kleid von Designer Gucci, eine Tasche von Dolce & Gabbana, ein Pullover von Marc Jacobs und Socken von Calvin Klein.

Derzeit befinden sich die Gegenstände noch im Gericht von Beverly Hills im Bundesstaat Kalifornien. "Ryders Anwälte haben bisher noch keinen Antrag gestellt. So weit wir wissen, sind sie Eigentum von Saks, aber die haben sich auch noch nicht gerührt. Wenn keiner Anspruch darauf erhebt, werden sie irgendwann vernichtet", so ein Gerichtssprecher. (APA)