"Es ist verwunderlich, dass sich die ÖVP, die den größten Wahlsieg seit 1966 eingefahren hat, sich offensichtlich vor einem einzigen Mann in der Republik fürchtet." - FPÖ-Obmann Herbert Haupt hält im STANDARD-Gespräch die Sorgen, die sich der bisherige Koalitionspartner ÖVP um Jörg Haider macht, für einen Vorwand, den Koalitionspreis hinaufzutreiben: "Mich beschleicht das Gefühl, dass die ÖVP einen Grund sucht, um am Verhandlungstisch erfolgreicher zu sein, als einen der Wähler gemacht hat."

Denn auch wenn FPÖ und ÖVP sich inhaltlich weitgehend einig wären - von der Forderung nach einer Steuerreform "zum frühestmöglichen Zeitpunkt" will Haupt nicht abrücken. Auch darüber wird am Montag bei der Sondierungsrunde mit der ÖVP geredet. Und dann? - "Vielleicht gibt es noch tiefere Sondierungsgespräche. Die FPÖ wäre als Koalitionspartner prädestiniert - aber es wäre überraschend, wenn die ÖVP kommende Woche in Koalitionsverhandlungen mit uns eintritt."

Dessen ungeachtet beziffert Haupt die Chancen auf Schwarz-Blau nach wie vor mit 30 Prozent. Denn selbst wenn die ÖVP nun Verhandlungen mit der SPÖ aufnehmen sollte, sei damit die FPÖ nicht aus dem Spiel: "Das haben wir 1999 schon gehabt, der Beginn von Regierungsverhandlungen bedeutet noch lange keine Koalition. Auch 1999 sind die Regierungsverhandlungen mit der SPÖ nicht positiv abgeschlossen worden. Gerade nach den Streitereien der letzten Tage fühlen sich viele an den Stillstand 1986 bis 1999 erinnert. Die Chance für Schwarz-Rot nimmt mit jedem Tag ab." Und dann stünde die FPÖ bereit: "Ich sehe das mit aller Gelassenheit. Es gibt in der ÖVP Befürworter von Rot und von Blau. Man wird sehen, welcher Flügel sich durchsetzt. Irgendwann wird sich die ÖVP entscheiden müssen."

So gerne die FPÖ auch weiter regieren würde - Haupt könnte auch einer großen Koalition mit den Blauen in der Oppositionsrolle etwas abgewinnen: "Bei diesem Stillstand und dem Rückfall in die Proporzwirtschaft würde die FPÖ wieder Stimmen gewinnen." (Eva Linsinger/DER STANDARD, Printausgabe, 25./26.1.2003)