Den Haag - Nach der Kollision zweier Frachter ist am Samstag ein niederländisches Schiff in der Nordsee gesunken. Die "Assi Eurolink" war nach Angaben der niederländischen Küstenwache zuvor mit dem schwedischen Frachter "Seawheel Rhine" zusammengestoßen. Die 16-köpfige Besatzung sei von dem schwedischen Schiff übernommen worden. Die Kollision ereignete sich 77 Kilometer nordwestlich der niederländischen Watteninsel Terschelling mitten in einer viel befahrenen Rinne.

Der niederländische Frachter sei mittschiffs getroffen worden und innerhalb einer halben Stunde gesunken, sagte der Sprecher. Das Wrack liege in einer Wassertiefe von 30 bis 35 Metern. Die "Seawheel Rhine" wurde am Bug erheblich beschädigt, konnte ihre Fahrt nach Hamburg aber aus eigener Kraft fortsetzen. Beide Schiffe seien in derselben Richtung unterwegs gewesen, hieß es. Der schwedische Frachter kam aus dem englischen Hafen Immingham, der Niederländer aus Sheerness an der Südküste Großbritanniens. (APA/dpa)