Bild nicht mehr verfügbar.

Kalle Palander

Foto: Reuters/Föger

Kitzbühel - Kalle Palander ist der erste finnische Sieger eines alpinen Weltcup-Rennens. Der Ex-Weltmeister gewann den klassischen Slalom auf dem Kitzbühler Ganslernhang 0,31 Sekunden vor Rainer Schönfelder. Rang drei ging mit Heinz Schilchegger ebenfalls an Österreich (0,53). Hinter dem Kroaten Ivica Kostelic wurde der Benjamin Raich Fünfter. Kilian Albrecht kam auf Platz zehn.

Zwei Wochen nachdem er in Bormio seine Halbzeitführung verspielt hatte, hatte Palander diesmal seine Nerven im Griff. Der vom Österreicher Christian Leitner trainierte Weltmeister 1999 fuhr auf dem schwierigen Ganslern zwei souveräne Läufe. Im Kampf um den letzten WM-Platz sollte Schilchegger nun die besten Karten haben, Kilian Albrecht wird am Dienstag im Schladming nur mit einem Podestplatz seine letzte Chance wahren können.

Kombi an Walchhofer

Die Kombinationswertung gewann Michael Walchhofer, auch für ihn war's der erste Sieg im Weltcup . Die Favoriten hatten gepatzt, Kjetil-Andre Aamodt schied im zweiten Durchgang aus und Bode Miller musste nach Fehlern zweimal zurücksteigen. Hinter dem Norweger Aksel Lund Svindal und dem Schweizer Didier Defago wurde der Tiroler Christoph Gruber Vierter. Weltcup-Spitzenreiter Miller kam auf Rang fünf, der Stephan Eberharter auf Position sechs.

"Dass mein erster Weltcup-Sieg so einer ist, das hätte ich mir nicht gedacht", so der ehemalige Slalom-Spezialist, der heuer in der Abfahrt schon vier Mal Zweiter war. 42.000 Euro und 100 Weltcup-Punkte waren der Lohn für den Salzburger, der im Weltcup bereits auf Platz vier liegt. Im Super G am Montag ist er trotzdem nicht am Start, er muss zu Gunsten von Hermann Maier passen. (APA)

Endstand des Herren-Slaloms:

 
 1. Kalle Palander FIN 1:41,75 
 2. Rainer Schönfelder AUT 1:42,06 
 3. Heinz Schilchegger AUT 1:42,28 
 4. Ivica Kostelic CRO 1:42,52 
 5. Benjamin Raich AUT 1:42,59 
 6. Mitja Kunc SLO 1:42,75 
 7. Silvan Zurbriggen SUI 1:42,97 
 8. Truls Ove Karlsen NOR 1:43,01 
 9. Sebastien Amiez FRA 1:43,21 
10. Kilian Albrecht AUT 1:43,36 
 
11. Johan Brolenius SWE 1:43,53 
12. Kurt Engl AUT 1:43,56 
13. Markus Larsson SWE 1:43,68 
14. Pierick Bourgeat FRA 1:43,71 
15. Mario Matt AUT 1:43,84 
. Giancarlo Bergamelli ITA 1:43,84 
17. Richard Gravier FRA 1:43,88 
18. Stephane Tissot FRA 1:43,98 
19. Tom Rothrock USA 1:44,01 
20. Chip Knight USA 1:44,15 
 
21. Martin Marinac AUT 1:44,24 
22. Hannes Paul Schmid ITA 1:44,34 
23. Mitja Dragsic SLO 1:44,35 
24. Drago Grubelnik SLO 1:44,39 
25. Erik Schlopy USA 1:44,87 
26. Jure Kosir SLO 1:45,43 
27. Bode Miller USA 1:52,71 

Endstand der Hahnenkamm-Kombination:

1. Michael Walchhofer (AUT) 2:57,74 Minuten
(1:10,62-1:47,12)
2. Aksel Lund Svindal (NOR) + 0,47
(1:11,23-1:46,98)
3. Didier Defago (SUI) + 2,41
(1:10,21-1:49,94)
4. Christoph Gruber (AUT) + 3,40
(1:10,67-1:50,47)
5. Bode Miller (USA) + 5,07
(1:10,10-1:52,71)
6. Stephan Eberharter (AUT) + 6,94
(1:09,72-1:54,96)
7. Ambrosi Hoffmann (SUI) + 8,43
(1:10,09-1:56,08)
8. Bruno Kernen (SUI) + 9,25
(1:10,47-1:56,52)
9. Marco Büchel (LIE) +10,46
(1:10,14-1:58,06)