Davos - US-Außenminister Colin Powell hält die Gründung eines unabhängigen Palästinenserstaates bis 2005 für möglich. "Durch intensive Anstrengungen von allen Seiten ist die Schaffung eines demokratischen, lebensfähigen Palästinas 2005 möglich", sagte Powell am Sonntag vor dem Weltwirtschaftsforum in Davos.

Ein Fahrplan für ein israelisch-palästinensisches Friedensabkommen des so genannten Nahost-Quartetts, der nach der Wahl in Israel am Dienstag vorgelegt werden soll, sieht ebenfalls die Schaffung eines Palästinenserstaates in zwei Jahren vor. Dem Quartett gehören neben den USA die UNO, die EU und Russland an. (APA/AFP)