Bagdad/Kairo - Bagdad bereitet die irakische Bevölkerung auf einen verlustreichen Kampf vor. "Das irakische Volk und seine Streitkräfte sind bereit, für die Verteidigung der gerechten Sache den Märtyrertod zu sterben; denn dies ist eine Sache, die Opfer verdient, egal wie groß diese Opfer sein mögen", schrieb die Zeitung "Babel" am Sonntag.

Gleichzeitig hieß es in der von Präsident Saddam Husseins ältestem Sohn Uday geleiteten Zeitung, die amerikanischen und britischen Soldaten stünden im Irak nur vor der Wahl, "sich vom Schlachtfeld zurückzuziehen oder als Leichen in Plastiksäcke gestopft in ihre Heimat zurückzukehren".

Auch die Zeitung der regierenden Baath-Partei appellierte an die Opferbereitschaft der Iraker. Das Volk sei zu großen Opfern bereit, um "seine Würde, Unabhängigkeit und Sicherheit" zu verteidigen, schrieb das Blatt. (APA/dpa)