Baden - Ermittlungen hinsichtlich eines Schussattentates haben NÖ Kriminalisten in Schönau an der Triesting (Bezirk Baden) aufgenommen. Am Sonntagabend hatte ein 19-jähriger Kroate am Gendarmerieposten Günselsdorf angezeigt, dass ein 67-Jähriger mit einer Faustfeuerwaffe zwei Mal auf ihn geschossen hätte.

Die Kugeln trafen nicht, der Bedrohte verspürte nach eigenen Angaben aber aufspritzenden Sand bzw. Steine an seinem Körper. Dem mutmaßlichen Mordversuch ist laut NÖ Sicherheitsdirektion eine Auseinandersetzung zwischen den beiden Männern vorausgegangen. Näheres war zunächst nicht bekannt. Die Kriminalabteilung Niederösterreich ist mit weiteren Erhebungen befasst. (APA)