Die Preisträgerinnen des Käthe Leichter-Staatspreis 2007 für Frauenforschung, Geschlechterforschung und Gleichstellung in der Arbeitswelt stehen fest. Geehrt werden Margareta Kreimer, die Umwelttechnikerin Christine Wächter, Ilse Korotin, Brigitte Lehmann und Andrea Leitner.

Je ein Käthe Leichter-Preis wird von der Kammer für Arbeiter und Angestellte Wien, der Österreichischen Nationalbank, dem Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur sowie dem Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit verliehen.

Die Auszeichnung soll an Leben und Wirken der Nationalökonomin Käthe Leichter erinnern, die als erste Frauenreferentin der Arbeiterkammer sowohl wissenschaftlich als auch politisch im Interesse der Frauen tätig war. Ihre sozialwissenschaftlichen Studien, beispielsweiseüber die Lage der Hausgehilfinnen, der Heim- und Industriearbeiterinnen ebenso wie das Handbuch der Frauenarbeit in Österreich, gehören zu den wichtigsten frauenrelevanten Publikationen der Zwischenkriegszeit.

Die Verleihung findet am kommenden Dienstag im Bundeskanzleramt statt. (red)