apa7epa/knize

Linz - Mühlviertler Tourismusmanagern liegt seit einigen Tagen ein ganz besonderes Kooperationsangebot vor: Tschechische Reiseveranstalter bieten Busreisen zum Atomkraftwerk Temelín, inklusive Kaffee und Kuchen zum Nulltarif, an. Die Besichtigungstour sei für die Teilnehmer gratis, eventuell könnte sogar noch ein Abstecher nach Budweis inkludiert werden, hieß es zuletzt in Tschechien.

Die Tourismusverantwortlichen Oberösterreichs zeigten sich überrascht, konnten sich aber bisher noch nicht einigen, ob das Angebot akzeptziert oder als "unmoralisch" abgewiesen werden soll.

"Seit den Blockaden rund um die Anti-Temelín-Demonstrationen hat sich das zwischenstaatliche Verhältnis an der Grenze wieder merklich verbessert", sagte dazu Andreas Eckerstorfer, Geschäftsführer der Tourismusregion Mühlviertler Sterngartl, am Montag. "Im Zusammenhang mit Tschechiens EU-Beitritt sei es daher auch nur legitim, aus den sich damit verbundenen Chancen einen Nutzen zu ziehen", erklärte Eckerstorfer (APA, gpü/DER STANDARD, Printausgabe, 28.1.2003)